Persönliche Notlage

Ich kriege meinen Alltag nicht geregelt. Gibt es Hilfen in Notlagen?

Unfälle oder Krankheiten können jeder Zeit und in jeder Familie passieren, dann ist man auf Hilfe angewiesen. Genau wie wenn Menschen, die andere Familienangehörigen betreuen oder versorgen, plötzlich ausfallen und niemand diese Lücke aus dem Stand füllen kann.

Für solche Situationen gibt es in Hamburg ein gemeinnütziges Angebot: Die „Hauswirtschaftlichen Hilfen Dimbali“ richten sich an Menschen jeden Alters (Familien, ältere Menschen, Alleinstehende) mit geringem Einkommen, die eine schnelle, kurzfristige und unbürokratische Unterstützung im Alltag brauchen. Das Angebot kommt von der gemeinnützigen Alraune gGmbH, die auf soziale Dienste spezialisiert ist.

Dimbali erledigt mit Ihnen und für Sie alles, was Sie alleine gerade nicht schaffen: Unterstützung im Haushalt, Pflanzenpflege, Einkaufen, Begleitung (z.B. zum Arzt, zur Behörde etc.), Kinderbetreuung, Hilfe beim Ausfüllen von Unterlagen oder was sonst gerade anfällt.

Kontakt in Steilshoop

Schreyerring 13
22309 Hamburg

Tel: 040/67 10 67 77
E-Mail: [email protected]

Internet

Ich befinde mich in einem seelischen Tief. Wo kann ich schnell und unbürokratisch Beratung finden?

Im Bereich Seelsorge und psychologischer Beratung gibt es in den meisten Städten spezialisierte Angebote – vertraulich und nicht selten auch anonym nutzbar. In Hamburg können Sie sich z.B. an folgende Stellen wenden:

  •  Beratungs- und Seelsorgezentrum Hauptkirche St. Petri: Hier finden Sie Menschen, die Zeit für Sie haben. Die erfahren sind, die belastbar sind, die Ihnen zuhören. Die Ihnen helfen können, ruhig zu werden, die Gedanken zu sortieren, neue Wege zu finden.
  • Psychosoziale Kontaktstellen in Hamburg: Für die Arbeit der psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen ist die Anbindung an den jeweiligen Stadtteil wichtig. Daher gibt es vor Ort muttersprachliche Angebote für Migranten ebenso wie Angebote zum Thema psychische Erkrankung und Sucht.

Bundesweite Hilfsangebote:

Tools