Privatleben sichern

Wie schaffe ich es, mehr Zeit für mich zu haben?

Gerade die Selbstständigkeit gibt Ihnen zeitliche Flexibilität. Nutzen Sie sie zu Ihren Gunsten und überprüfen Sie Ihre Zeitplanung und Zuständigkeiten!

Setzen Sie sich feste Arbeitszeiten und halten Sie sich daran. Da sich Arbeit in genau dem Maße ausdehnt, wie viel Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht und nicht in dem Maß, wie komplex sie tatsächlich ist, planen Sie Ihren Arbeits-Tag nach Regeln der Effizienz. Das bedeutet, dass Sie das bestmögliche Ergebnis in möglichst kurzer Zeit erreichen und Aufgaben konsequent delegieren.

Dabei können Sie folgendermaßen vorgehen:

  • Mindmap mit allen Aufgaben erstellen,
  • nach Erfahrungswerten in einer Tabelle mit Zeitvorgaben versehen,
  • Clustern nach Themengebieten: Internes, Marketing, Vertrieb, Finanzen usw. (ggf. Unterkategorien bilden),
  • Festlegen: Was können nur Sie? Was können Andere? Was ist im Moment NICHT so wichtig?
  • Pro Tag mindestens 1/3 der Zeit ungeplant lassen – es kommt IMMER etwas dazwischen!
  • Entscheidungshilfe: Wer kann unwichtige aber nötige Aufgaben kostengünstig übernehmen? Können Sie nämlich Ihre eigene Zeit stat dessen in Akquisition stecken, verdienen Sie pro Stunde sicher mehr als der beauftragte Dienstleister.
  • Lernen Sie NEIN-sagen.

Wenn Sie am Abend vor geschäftlichen E-Mails und/oder Anrufen Ruhe haben wollen, weil Sie sonst nicht mehr zum Abschalten kommen, richten Sie sich ein ein extra E-Mail-Konto und/oder eine geschäftliche Telefonnummer ein.

Buchtipp

Günter Faltin: Kopf schlägt Kapital. Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen. Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein.

Wie kann ich Energie tanken?

Hat einen die Unternehmung voll im Griff und der „Laden brummt“, läuft man auch Gefahr, dass Selbstbestätigung und damit Wohlbefinden außerhalb der Arbeit nur noch wenig oder gar nicht mehr statt finden. Energie-Oasen, die sonst für Entspannung und Abschalten von Pflichten gesorgt haben, gibt es kaum noch. Das Einlassen auf Menschen, die einem lieb und teuer sind, fällt in dieser Situation immer schwerer und schafft Barrieren zum sozialen Umfeld. Hobbies und alte Gewohnheiten, die ebenfalls Nahrung für Ausgeglichenheit waren, sind nicht mehr in das Leben integriert. Ein Teufelskreis.

Es gibt nur einen einzigen Ausweg: Besinnen Sie sich auf Tätigkeiten, Dinge oder Hobbies, die Sie schon immer mit neuer Energie versorgt haben. Für die Einen ist das ein Spaziergang oder Sport, für die Anderen ein Kinobesuch oder kreative Tätigkeiten, wie Malen, Theaterspielen, Singen oder Musizieren.

Entspannen Sie bei dem, was Ihnen am meisten Spaß macht und lernen Sie, sich auch wieder auf andere Aktivitäten einzulassen als die Arbeit. Ein Tipp, damit auch dies nicht selbst zum Stress wird: Beginnen Sie in kleinen Schritten und schauen Sie, ob sie dadurch wieder mehr Balance finden.

Wie schaffe ich es von der Arbeit abzuschalten?

Fällt Ihnen das Um- und Abschalten nach Ihrem wohlverdienten Feierabend schwer und für Familie oder Freunde ist kaum Platz, gibt es verschiedene Techniken, den Arbeitstag „loszuwerden“:

  • Symbolisches Wegschieben: Legen Sie sich auf den Rücken, stellen Ihre Beine auf und schließen Sie die Augen. Atmen einige Male ruhig ein und aus. Wenn Sie einen Atemrhythmus gefunden haben, schieben Sie beim Ausatmen ein Bein nach vorne und beim Einatmen ziehen Sie es wieder ran. Beim Nach-vorne-Schieben des Beins stellen Sie sich vor, wie Sie alle Gedanken, Sorgen und Ungelöstes von sich weg schieben. Wiederholen Sie dies Übung mehrmals im Wechsel mit dem anderen Bein.
  • Nichts hören und nichts sehen: Ziehen Sie sich einen Moment zurück, in dem Sie Ihre Hände zunächst für einige Minuten auf die Ohren legen und im Anschluss auf die Augen. Dies bewirkt einen Reizentzug und beruhigt Ihre Sinne.
  • Bewegung: Fahren Sie mit dem Fahrrad nach Hause oder gehen Sie stramm zu Fuß. Wenn Sie dann noch nicht entstresst genug sind, legen Sie sich Ihre Lieblingsmusik auf und tanzen einmal richtig wild ab. Wem das peinlich ist, kann auch versuchen, so viele Liegestütze wie möglich zu machen.
Tools